Edinburgh

Hier besichtigen wir zunächst die Burg mit allen ihren Sehenswürdigkeiten und den schottischen Kronjuwelen. Danach bummeln wir durch die Stadt und sehen das Cafe, in dem der erste Harry Potter Roman entstand

Die Burg liegt auf einem Hügel über der Stadt



Sie wird schwer bewacht, aber wir dürfen hinein (nachdem wir den Eintritt bezahlt haben)


Ein Friedhof für die Hunde der Offiziere!





Ich frage mich, was man mit dieser tragbaren Kanone ausrichten kann


In der "Great Hall" haben wir Glück und kommen gerade rechtzeitig, um ein kostenloses, aber sehr gutes Chorkonzert amerikanischer Studenten zu erleben.


Die Rationen der Gefangenen klingen eigentlich nicht schlecht. Viel mehr als ich essen könnte. Allerdings würde mir die Schokolade fehlen


Hier soll angeblich der erste Harry Potter geschrieben worden sein.

Im National Museum of Scotland stehen die verschiedensten eindrucksvollen Objekte bunt gemischt in den riesigen Hallen



Ein Hochspannungsisolator neben einem Walkopf


Dinosaurierskelett mit Giraffe im Hintergrund



Ein Blick über die Dächer mit den typischen Schornsteinen

Der Hund Bobby gehörte dem Polizisten John Gray und soll nach dessen Tod im Jahr 1858 die übrigen 14 Jahre seines eigenen Lebens an Grays Grab verbracht haben. Er verließ seinen Platz nur zu den Mahlzeiten, die ihm im nahe gelegenen „Coffee House“ gereicht wurden



Traquair House


Schottland 2015


Royal Botanic Garden Edinburgh


©