Viehscheid

Als Almabtrieb oder Viehscheid (Allgäu) bezeichnet man im Alpenraum die Überführung des Viehs von den Bergweiden (Almen) ins Tal, wo es in den Stallungen der Bauernhöfe überwintert. An diesem Viehscheid nehmen insgesamt über 1000 Tiere teil. Der Höhepunkt unseres Urlaubs.

Da das Spektakel früh beginnt, sind wir auch früh unterwegs als noch der Nebel im Tal hängt.


Diese Installation ist sicher vom TÜV Bayern abgenommen.

Es geht los.

Die Massen ziehen an uns vorbei...

...und kommen auf der großen Wiese an.

Mensch und Vieh, alle stehen eng gedrängt.

Vielleicht auch zu eng.


Viele Kühe tragen die festlich geschmückten Glocken.

Eine zarte Frau und ein dünnes Band reichen, um die Herde zusammen zu halten.






Die Glocken werden jetzt nach und nach wieder abgenommen.





Danach geht es natürlich noch ins Festzelt. Ist nicht unsere Welt, eher ein einmaliges Urlaubsabenteuer.

Ein Bier reicht für uns beide. Ute ist sehr gut gelaunt und ich muss mich auf das Gehen konzentrieren.



Kloster Kaufbeuren


Algäu 2013


Ulm


©