Ankunft in Reykjavik und Weiterfahrt nach Hvalfjördur

Kaum haben wir den Flughafen verlassen, fahren wir durch ein ödes Lavafeld. Auf der weiteren Reise lernen wir dann alle denkbaren Spielarten von Lava und Vulkanismus kennen.

Vor dem Flughafen Keflavik ist anscheinend auch ein UFO gelandet

Die Rollbahn liegt, wie eigentlich alles auf Island, auf einem Lavafeld

Der Blick vom ersten Hotel (Glymur). Sonne und Regen bieten über dem Fjord ein tolles Schauspiel

... aus unserem Zimmer

Im Settlement Center lernen wir, dass die Besiedlung Islands mit Familienstammbäumen seit 863 detailliert dokumentiert ist. Ein Paradies für Genforscher

Bilder der Egils Saga, eine Art mittelalterliches Dallas


Der Hafen von Akranes


Beim Leuchtturm von Akranes sehen wir auch die typischen Gestelle zum Trocknen von Stockfisch

Der große Turm

... und der kleine Leuchtturm von Akranes

Im Museumszentrum gibt es alte Schiffe, Häuser und Handwerker zu sehen.

Eine Harpune zum Walfang

Isländer lieben Cola schon sehr lange

Das ist kein unsichtbarer Fischer, sondern nur eine Wathose

Spaziergang hinter dem Hotel

Zum Schluss erholen wir uns in einem "Hotpot" am Hotel. Luft 4 Grad, Wasser 32 Grad, aber durch die heißen Quellen ist die Wärme ja kostenlos.

Kleine Übersetzungshilfe: "slight natural smell of sulphur" bedeutet: "Es stinkt wie der Ausfluss der Hölle"



Rundreise Island 2011


Snaefellsnes und Grundarfjördur


©